Parasitenbefall

Parasiten sind kleine Organismen, die entweder auf einem anderen Tier leben oder in einem. Hierbei dient das andere Tier, in diesem Fall der Koi, als Wirt und steht für den Parasiten als Nahrungsquelle zur Verfügung.

Man unterscheidet die Parasiten in zwei grobe Gruppen. Zum einen die einzelligen Organismen, die man mit dem bloßen Auge nicht erkennt. Diese Organismen gehörten zu den sog. Urtierchen, den Protozoenen. Zum anderen gibt es aber auch größere, sichtbare Organismen, wie zum Beispiel Karpfenläuse, Fischegel und natürlich auch Würmer.

Meisten treten Parasiten nur auf, wenn die Bedingungen für den Fisch nicht optimal sind. D. h., dass entweder mangelnde Ernährung vorliegt oder die Wasserqualität schlecht ist, der Teich zu voll ist und somit Stress entsteht. Beinhaltet ein Teich zu viele Fische führt dies auch schnell zu Verletzungen und offenen Wunden, die sich dann entzünden können. Wie Sie diese am besten behandeln, erfahren Sie unter dem Punkt „Erste Hilfe für den Koi“ .

Vereinfacht kann man sagen, dass ein gesunder Koi nur selten krank wird und natürlich das Vorbeugung besser ist als Heilung. Vorbeugen ist auch die beste Methode um Parasiten zu verhindern.

Parasiten, die den Koi befallen

Was Sie tun können, wenn Ihre Koi Karpfen dennoch von kleinen Parasiten, den sog. Einzellern oder den Urtierchen befallen wurden, zeigen wir Ihnen nun.

Das besonders schwierige an diesen Parasiten ist ihre Größe. Die meisten von ihnen sind kaum einen Milimeter groß und somit für das menschliche Auge nur bei sehr genauer Betrachtung erkennbar. Der Lebensraum von solchen Parasiten liegt in feuchten Gebieten, wodurch Wasser (bzw. ein Teich) natürlich ideal ist.Hier ernähren sie sich von gelösten Nährstoffen oder organischen Partikeln, u. a. auch Bakterien.

Ist ein Fisch erstmal von einem Einzeller befallen, vermehrt sich dieser oftmals rasant. Dabei kommt es durchaus vor, dass ein Teil der Parasiten den Wirt wechselt und somit mehrere Fische gleichzeitig befallen sind.

Schleimhauterkrankungen

Eine Koikrankheit die durch die Einzeller und Urtierchen ausgelöst werden können, sind Schleimhautschäden. Das auffälligste Symptom dabei ist ein dicker, grauweißer Schleimfilm, der den Körper und die Flossen überzieht. Diese Abwehrreaktion des Koi tritt zum Beispiel beim Befall von hautreizenden Parasiten, wie Ichthyobodo, Trchodina und Childonella auf.

Ichthyobodo


Ist ein Koi von diesem Parasiten befallen, zeigt er neben dem Schleim oft auch schießende Schwimmbewegungen auf. Diese können gefährlich enden, weil sich der Karpfen dabei oftmals Verletzungen zuzieht. Da die Einzeller in den Hauttaschen leben, kann der Koi sie nur schwer wieder los werden. Das Hauptproblem liegt allerdings nicht beim Ichthyobodo-Befall, sondern vielmehr durch Infektionen der zugezogenen Wunden. Offene Wunden werden schnell von Pilzen und Bakterien befallen, die den Fisch zusätzlich schwächen. Bei längerem Befall kann es sogar passieren, dass der Koi das Fressen einstellt und lethargisch wird.

Trichodina


Der Trichodina-Parasit gehört zu den Einzellern und zeichnet sich durch die kleinen feinen Härchen rund um seinen Körper aus. Oftmals findet man diesen sogar in kleinen Mengen bei gesunden Kois. Bei schlechter Haltung kann die Anzahl allerdings explosionsartig in die Höhe gehen und den Fisch krank machen.  Ist ein Koi von ihm befallen, wird gräulicher Schleim freigesetzt. Dieser unterstützt allerdings den Vermehrungsprozess des Parasiten. Ähnlich wie beim Ichthyobodo-Befall besteht auch hier die Gefahr von sekundären Erkrankungen, wie Infektionen die durch Pilze oder Bakterien entstehen.

Besonders gefährlich wird es, wenn der Parasit die Kiemen befällt. Hierbei können Schäden an den empfindlichen Filamenten entstehen, die im schlimmsten Fall zu Atemnot führen können. Hört der Fisch auf zu fressen und hält sich viel an der Wasseroberfläche - oft direkt dort, wo Luft in den Teich gepumpt wird - auf, ist dies ein Indiz für den Trichodina sein.

Chilodonella


Dieser Einzeller hält sich vorwiegend an Flossen, Körper und Kiemen des Kois auf. Im Frühling, wenn die Karpfen noch träge sind, ist für ihn der Zeitpunkt zur Vermehrung gekommen. Ein Koi der vom Childonella infiziert ist, zeigt die typischen Verhaltensmuster wie den grauweißen Schleim, Scheuern, Springen bis hin zur Appetitlosigkeit  und Apathie.

Wird die Krankheit nicht rechtzeitig erkannt, kann sie zum Tode führen. Besonders häufig tritt sie bei bereits kranken Fischen oder durch Stress geschwächte auf.

Alle drei Parasitenarten werden zu den sog. „Schwächeparasiten“ gezählt, da sie nur bei Fischen auftreten die bereits geschwächt sind. Nur dann entsteht ein Massenbefall der einzelnen Parasiten, welcher schwerwiegende Folgen haben kann. Erkennt man die Symptome rechtzeitig, kann man mit hochwertigen Medikamenten dagegen vorgehen. Das beste ist jedoch, es erst gar nicht soweit kommen zu lassen und den Kois eine optimale Haltung zukommen zu lassen. Hierzu gehört gutes Futter genauso wie eine hervorragende Wasserqualität.  



Die beliebtesten Produkte zum Thema "koi gesundheit"


Teich & Fischfutter Koi Pellets Medikoi Gesundheit 1,75 kg 6 mm Tasche NT Labs Alleinfuttermittel Medikoi Gesundheit der Lebensmittel ist der ideale Weg, um unterstützen das Immunsystem Ihrer Koi d...




Heritage Premium sinkend Gesundheit Fischfutter Koi Pellets Teichfutter Goldfish Heritage Sinking Staple ist eine ausgewogene Premium Sinking Futter mit einem niedrigen Fett (6%) un...




Tetra KOI Beauty Small (Premium-Hauptfutter für Gesundheit und Farbenpracht, geeignet für Koi ab 10 cm), 4 L Beutel, 1er Pack (1 x 4 l) Teichfischfutter - Hauptfutter in Form schwimmfähiger Pellets- Für Koi mit einer Größe ab 10 cm-...




Milchsäurebakterien (5 L) für Teich und Koiteich steigern die Gesundheit der Koi - probiotische Filterbakterien Filterstarter Starterbakterien Teichbakterien reduzieren Schadstoffe (Ammoniak, Nitrit), Algen und Schlamm für ein klares und sauerstoffhaltiges Teichwasser im Gartenteich Dieses 100% biologische Produkt verbessert das Teichwasser, reduziert Ammoniak und Nitrit sowie Alge...




Koi-Futter für Frühjahr & Herbst, schwimmend, 6mm, 3kg – für Gesundheit, Nährstoffversorgung, Kondition & Belastungsfähigkeit – auch für Gold-Fische Koifutter für Herbst & Frühjahr von KOITEC Professional Erhältlich bei Amazon als 3kg oder 15kg E...